Freitag, 20. Oktober 2017

Geburtstagsgutschein

...natürlich muss manchmal einfach eine schnelle, aber doch wirkungsvolle Verpackung für ein Geburtstagsgeschenk her! So auch für den Gutschein für ein Krimidinner, den ich meinem Freund Flo geschenkt habe. Und welche Farben eignen sich da besser als rot, weiß und schwarz?!


Eines kann ich euch sagen: Das Geschenk war ein Volltreffer! :-)

Alles Liebe
Eure Vicki

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Geburtstagsglückwunsch

Hallo an alle!

Jaja, Geburtstagskarten kann man nie genug daheim haben, denn die braucht man immer mal wieder. Diese hier ging zum Beispiel schon im Sommer an meine Schwiegermama. Ihr schenke ich meine selbstgebastelten Karten besonders gerne, denn sie hat jede Einzelne aufbewahrt und bei sich zuhause aufgestellt, sodass sie jeder Besuch bestaunen kann. Das freut mich sehr! :-)


Euch allen wünsche ich noch einen feinen Tag!

Eure Vicki

Montag, 16. Oktober 2017

Geburtstagskarte

Guten Morgen!

Manchmal hat man einfach eine Idee im Kopf, die man unbedingt umsetzen möchte! 

So ging es mir auch mit dieser Karte hier...unbedingt wollte ich die Spitzenbordüren mit einem Schmetterling kombinieren und das ist rausgekommen:


Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und sende euch ganz liebe Grüße!
Vicki

Samstag, 14. Oktober 2017

Priesterjubiläum

Hallo meine Lieben!

Diesen Sommer feierte der Priester in meinem Heimatort sein 40. Priesterjubiläum und dafür dufte ich eine Karte basteln. Das war ehrlich gesagt gar nicht so einfach, zumal es sich ja wieder einmal um eine Karte für einen Mann handelte. Aber Dr. Google sei dank, dass dann doch noch was halbwegs vernünftiges rausgekommen ist. :-) Meine Mama, die die Karte an den Herrn Pfarrer verschenkt hat, war jedenfalls begeistert.


Ich freue mich, dass ihr auch heute wieder hier bei mir vorbeigeschaut habt!

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag,
eure Vicki

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Marillenkuchen

Hallo ihr Lieben!

Gibt es im Sommer etwas Besseres als Marillenkuchen? Nicht wirklich!! Ich bin einfach nur verrückt danach! :-)


Gerade deshalb werden bei uns jedes Wochenende verschiedene Rezepte ausprobiert und dieses hier möchte ich gerne mit euch teilen:

Zutaten:
1 Becher Joghurt
1 Becher Zucker
2 Becher Mehl
3/4 Becher Öl
4 Eier
1 Pkt. Vanillezucker
1 Pkt. Backpulver
1 1/2 kg Aprikose(n) (Marillen)

Zubereitung:
Wie immer ist die Zubereitung einfach und unkompliziert!
Die Eier trennen, das Eiklar zu steifem Schnee schlagen. Danach die Dotter mit Joghurt, Zucker und Vanillezucker cremig rühren, das Öl langsam einlaufen lassen. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und gemeinsam mit dem Eischnee vorsichtig unter die Dottermasse ziehen.
Nun wird der Kuchen mit entsteinten Marillen (oder auch Zwetschken) belegt und bei 180 °C etwa 25 Minuten gebacken.

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachbacken!
Kuchenjunkie Vicki

P.S.: Das Rezept habe ich *hier* gefunden!

Mittwoch, 11. Oktober 2017

...noch ein Geburtstagsgruß

Hallo an alle!

Es gibt Monate, in denen sich die Geburtstage von lieben Menschen, Freunden, Verwandten und Bekannten häufen...deshalb seht ihr heute wieder eine Geburtstagskarte von mir!

Das Stempelset "Mit Stil", mit dem ich diese Karte gestaltet habe, ist einfach mein allerallerallerliebstes Stempelset und ich musste es unbedingt kaufen. Immer wieder fällt es mir beim Basteln in die Hände und so entstehen wunderschöne Karten.
Diese hier ging übrigens an meine Mama, die sich sehr gefreut hat.

Liebe Grüße
Eure Vicki

Dienstag, 10. Oktober 2017

Himbeer-Joghurt-Creme

Guten Morgen, liebe Blogleser!

Kennt ihr eigentlich auch das Gefühl, dass der Magen schon von Vor- und Hauptspeise komplett voll ist, ihr aber keinesfalls auf die Nachspeise verzichten möchtet?!? Ja, mir geht es beinahe immer so! Deshalb bin ich auch ständig auf der Suche nach neuen Rezepten für köstliche Nachspeisen. 




Heute möchte ich euch eine leckere Himbeer-Joghurt-Creme mit QimiQ Whip vorstellen.

Zutaten:
250 g QimiQ Whip Natur, gekühlt
200 g Magerjoghurt
110 g tiefgefrorene Himbeeren
90 g Zucker

Zubereitung:
Das QimiQ Whip Natur mit einem Mixer aufschlagen. Anschließend Joghurt, Himbeeren und Zucker zugeben und so lange weiterschlagen, bis die Creme die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Füllt das Dessert nun in Gläser und verziert es mit Minze, Himbeeren oder anderen Lebensmitteln, die passen und die ihr gerade zu Hause habt.

Das Originalrezept stammt von *hier*!

Liebe Grüße
Eure Vicki

Montag, 9. Oktober 2017

Geburtstagsgruß

Guten Morgen, ihr Lieben!

Ich habe euch schon öfters berichtet, dass ich mit Geburtstagskarten für Herren so meine Schwierigkeiten haben. Aber das Stempelset Lecker-Laster kommt mir sehr entgegen, denn es ist für Mann und Frau sowie für Groß und Klein bestens geeignet - alle mögen nämlich Kuchen, Eis, Hotdogs, Cupcakes usw. Da kann man gar nichts falsch machen! :-)

Dieser Geburtstagsgruß ging schon vor einiger Zeit an einen Mann, der sich sehr darüber gefreut hat!

Ich wünsche euch einen schönen Tag und sende euch liebe Grüße!
Vicki

Sonntag, 8. Oktober 2017

Geburt

Guten Morgen, ihr Lieben!

Nicht so oft wie Geburtstagskarten werden bei mir Babykarten gebastelt, aber trotzdem habe ich auch für diesen freudigen Anlass einige Stempelsets, die ich sehr gerne verwende. 
Da mir Bären schon in meiner Kindheit sehr gefielen, habe ich mich auch zur Geburt der kleinen Valentina Marie für einen kuscheligen Teddybären entschieden. 

Lieber Stefan, liebe Natalie - auch auf diesem Wege noch einmal allerherzlichste Glückwünsche zu eurem Familienzuwachs!


Euch danke ich für euren Besuch auf meinem Blog und gleichzeitig wünsche ich euch noch einen schönen Tag!
Vicki

Samstag, 7. Oktober 2017

Marmeladenhörnchen

...und auch heute möchte ich euch - pünktlich zum Wochenende - wieder was Gebackenes zeigen!

Marmeladenhörnchen

Zutaten:
300 g glattes Mehl
1 Pkg. Backpulver
75 g Kristallzucker
6 EL Milch
6 EL Öl
150 g Topfen
1 Prise Salz

Marmelade, 2 EL Rum (für die Füllung)

1 Dotter, 3 EL Milch (zum Bestreichen)

Zubereitung:
2 Backbleche mit Backpapier auslegen und das Backrohr auf 200 °C Heißluft vorheizen. Nun wird das Mehl mit Backpulver, Salz und Zucker vermengt und mit den übrigen Zutaten zu einem glatten Teig verknetet. Rollt danach den Teig zu einem Kreis aus und schneidet mit dem Teigrad Dreiecke aus dem Teig aus. Jetzt wird die Marmelade mit Rum glatt gerührt und auf die Teig-Dreiecke gestrichen. Die Dreiecke werden von der breiten Seite zur Spitze aufgerollt und zu schönen Hörnchen geformt. Setzt die Hörnchen auf das Backblech, bestreicht sie mit der Mischung aus Dotter und Milch und schiebt sie für ca. 20 Minuten in den Ofen.

Auch das heutige Rezept ist wieder sehr einfach und schnell, das habe ich mir von Bettina Ager aus ihrem Backbuch "Lass dich verführen" abgeschaut.

Liebe Grüße und gutes Gelingen
euer Kuchenjunkie Vicki

Freitag, 6. Oktober 2017

Rührkuchen mit Sekt

Guten Morgen, meine Lieben!

Heute habe ich wieder ein Rezept für euch, diesmal einen Rührkuchen mit Sekt aus der Kastenform. Manchmal schaffe ich es nicht, mit meinem Besuch die ganze Flasche Sekt auszutrinken, dann möchte ich ihn selbstverständlich lieber am nächsten Tag noch verwerten als ihn einfach wegzuleeren. Dieses Rezept eignet sich perfekt für solche Sektreste!!



Zutaten:
200 g weiche Butte
180 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
150 g Mehl
30 g Stärkemehl
1/2 Pkg. Backpulver
1 EL Kakaopulver
100 g gemahlene Haselnüsse
100 g gehackte Schokolade
1 TL lösliches Kaffeepulver
125 ml Sekt
Puderzucker (zum Bestreuen nach dem Backen)

Zubereitung:
Dieses Rezept ist auch aufgrund seiner einfachen Zubereitung sehr zu empfehlen! Ihr müsst nur die Butter schaumig schlagen und Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier unterrühren. Anschließend werden Mehl, Speisestärke, Backpulver und Kakao miteinander vermengt, gesiebt und gemeinsam mit den Haselnüssen, der Schokolade, dem löslichen Kaffeepulver und dem Sekt in die Buttermischung gerührt.

Fettet eine Kastenform mit Butter ein und bemehlt sie. Füllt anschließend den Teig in die Kastenform und streicht ihn glatt. Nun wird der Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten gebacken und nach dem Backen noch 10 Minuten in der Form gelassen. Danach erst wird er aus der Form gestürzt und zum Abkühlen auf einen Kuchenrost gesetzt.

Probiert das Rezept einfach selbst aus! Gefunden habe ich es *hier*!

Viel Spaß!
Euer Kuchenjunkie Vicki

Donnerstag, 28. September 2017

Hochzeitsgeschenk

...auch schon etwas länger ist die Hochzeit her, für die ich diesen Kranz gewunden und die Karte unten gebastelt habe! Zufällig hatte ich zu der Zeit sogar einen Rosenstock zuhause, von dem ich die Knospen abschnitt und für den Kranz trocknete.



Liebe Grüße und noch einen schönen Abend!
Eure Vicki

Dienstag, 26. September 2017

Apfelkuchen mit Ricotta

Mmmmmh...einen besonders leckeren Apfelkuchen habe ich vor einiger Zeit ausprobiert!

Den kann ich euch wirklich wärmstens empfehlen!

Zutaten:
Für den Boden:

200 g Butter, oder Margarine
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Eier
1 TL Zitronenschale, abgeriebene
2 TL Backpulver
250 g Mehl
150 g Ricotta 

Für den Belag:
1 kg säuerliche Äpfel
3 EL Likör
100 g Mandelsplitter
etwas Zitronensaft
etwas Puderzucker

Zubereitung:
Die Äpfel schälen, entkernen und vierteln. Die gewölbte Seite mehrfach einschneiden. Mit Zitronensaft mischen und beiseitestellen.

Butter, Zucker, Vanillezucker und die abgeriebene Zitronenschale cremig rühren. Danach die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Ricotta unter die Masse rühren.

Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und mit den Äpfeln (eingeschnittene Seite nach oben) dicht belegen. Die Äpfel dabei leicht eindrücken.

Den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 60 Min. backen. 10 Min. vor Ende der Backzeit die Mandelsplitter gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und mitbacken.

Nach Ende der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen und 5 – 10 Minuten ruhen lassen. Die Form entfernen und den noch warmen Kuchen mit dem Mandellikör bestreichen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.


Wie ihr ja bereits wisst schreibe ich selber keine Rezepte, sondern lasse mich lieber inspirieren. Diesmal habe ich meine Inspiration *hier* gefunden.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Euer Kuchenjunkie Vicki

Sonntag, 24. September 2017

Schwedenbomben-Schnitten

Aus demselben Buch wie der vorgestern gezeigte Karottenkuchen stammt auch das Rezept für diese leckeren, jedoch äußerst deftigen Schwedenbomben-Schnitten. ;-) Auch wenn sie ganz schön kalorienreich sind, möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten...



Zutaten:
Boden:
100 g Staubzucker
100 g Butter
100 g geriebene Schokolade
50 g geriebene Nüsse
70 g Mehl
5 Eier, getrennt

Creme:
1/4 l Milch
1 Pkg. Schokopudding-Pulver
200 g Zucker
200 g Butter
70 g Kokosette
2 Rippen Kochschokolade (zerlassen)

Schokoglasur

Zubereitung:
Für den Boden einen Rührteig bereiten und bei 180 °C ca. 35 Minuten backen.
In der Zwischenzeit aus der Milch und dem Schokopudding-Pulver einen Pudding kochen und die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Anschließend werden der ausgekühlte Pudding, die Kokosette und die zerlassene Kochschokolade löffelweise unter die Buttermasse gerührt.
Streicht nun die Creme auf den erkalteten Boden und überzieht den Kuchen noch mit Schokoglasur. Wer möchte, kann ein paar Kokosstreusel über die Schokolade streuen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Genuss bei dieser süßen Sünde!
Eure Vicki

Freitag, 22. September 2017

Karottenkuchen

Zutaten:
6 Eier, getrennt
200 g Zucker
200 g Butter
400 g Karotten
500 g Mehl
1 Pkg. Backpulver

Zubereitung:
Die Karotten schälen und fein reiben. Anschließend das Eiklar zu steifem Schnee schlagen und danach Butter, Dotter und Zucker flaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver versieben und alle Zutaten miteinander vermengen. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei 180 °C etwa 25 Minuten backen.

Ich habe den Kuchen danach mit Marillenmarmelade und einer Zuckerglasur aus Zitronensaft und Puderzucker bestrichen. Wer möchte, kann ihn aber auch mit 500 ml steif geschlagener Sahne bestreichen.

Das Rezept habe ich mir selbstverständlich nicht selbst ausgedacht, sondern in einem Kochbuch zu Hause bei meiner Mama gefunden. Wenn ich mich recht erinnere lautet der Titel "Österreichische Bäuerinnen backen Kuchen".

Viel Spaß beim Nachbacken euch allen!
Euer Kuchenjunkie Vicki

Mittwoch, 20. September 2017

Längst vergangener Geburtstag...wieder ein Gutschein

Hallo meine Lieben!

Auch heute gibt's wieder mit etwas Verspätung (bitte entschuldigt) eine von mir selbst gebastelte Geburtstagskarte zu sehen, die ich schon im März verschenkt habe. Ja, ich schäme mich wirklich dafür, dass ich in letzter Zeit so selten zum Bloggen komme...aber Beruf und Privatleben haben mich nach wie vor fest im Griff. ;-) Allerdings muss ich schon sagen, dass ich aufs Basteln und Backen trotzdem nie verzichte, dafür machen mir meine Hobbys viel zu viel Spaß.

Ihr könnt also weiterhin gespannt sein!!



Einen lieben Gruß euch allen!
Eure Vicki

Montag, 18. September 2017

Gutscheine von M-Preis

...ja, das ist wohl wirklich ein toller Zufall, dass das Faltbrett für Umschläge ein Maß enthält, das sich perfekt für Gutscheine von der Tiroler Supermarkt-Kette M-Preis eignet. 

Und weil Frau Gutscheine nicht einfach lose übergeben bzw. verschenken möchte, hat sie sich gleich einen Umschlag gebastelt und diesen noch verziert, um sich bei lieben Menschen mit den Gutscheinen zu bedanken.



Die Beschenkten haben sich schon vor längerer Zeit über die Gutscheine gefreut!

Euch heute einen guten Tag!
Eure Vicki

Samstag, 16. September 2017

Geburtstagskuchen-Bausätze als Auftragsarbeit

Guten Morgen, meine Lieben!

Da hat wohl irgendwas mit der Technik nicht geklappt, sodass ich euch diese schönen Geburtstagskuchen-Bausätze erst heute zeigen kann...aber halb so schlimm! ;-)











Ich habe auch diesmal wieder die bereits bekannte Anleitung von *hier* benutzt.

Wie bereits im Titel erwähnt, waren die Bausätze eine Auftragsarbeit und gingen gleich nach der Fertigstellung an meine Schwester, die sie als liebenswerte Kleinigkeiten im Freundes- und Bekanntenkreis verschenkte.

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag und bedanke mich herzlich für euren Besuch auf meinem Blog!
Vicki

Donnerstag, 14. September 2017

Die Nähmaschine...

...habe ich auch wieder einmal ausgepackt! Dabei sind unsere neuen Polster samt Tischläufe für die Gartenmöbel entstanden. Zugegebenermaßen hatte ich mit den Reißverschlüssen schon so meine Schwierigkeiten, aber der Mensch lernt ja bekanntlich nie aus und so konnte ich dank einiger Internet-Anleitungen auch diese Hürde überwinden!



Alles Liebe
Eure Vicki

Dienstag, 12. September 2017

Ein altes Familienrezept...

...habe ich auch wieder mal ausprobiert! 

Und dabei ist das hier rausgekommen:

Zutaten:
500 g Mehl
400 g Zucker
100 g Butter
50 g Kakao (nicht Kakaopulver, sondern echter Kakao)
2 Eier
2 Kaffeelöffel Natron
500 ml Milch

Zubereitung:
Butter, Zucker und Eier flaumig rühren. Kakao mit etwas Milch anrühren und unter die Eiermasse mischen. 2/3 des Mehls mit der restlichen Milch verrühren und in das übrige Drittel des Mehls das Natron mischen. Die beiden Mehl-Teile unter die Eiermasse heben und den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Nun wird der Kuchen bei 180 °C etwa 45 Minuten gebacken. Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, wird er noch mit einer Glasur aus Zitronensaft und Staubzucker bestrichen. Mmmmmmmh...das erweckt Kindheitserinnerungen! :-)

Einen schönen Tag euch allen
Kuchenjunkie Vicki

Sonntag, 10. September 2017

Baileys-Torte

Guten Morgen am Sonntag!


Passend zum heutigen Tag gibt's von mir ein leckeres Tortenrezept für eine Baileys-Torte aus dem Backbuch "Lass dich verführen" von Bettina Ager.

Zutaten:
Biskuit:
4 Eier
180 g Kristallzucker
2 EL Löskaffeepulver
180 g glattes Mehl
1 Pkg. Vanillepuddingpulver
etwas Backpulver

Creme:
6 Blatt Gelatine
250 ml Baileys
2 Pkg. Vanillezucker
500 ml Sahne

Zubereitung:
Das Backrohr auf 190 °C (Ober- und Unterhitze vorheizen).
Dann die Eier mit dem Kristallzucker und dem Löskaffeepulver zu einer cremigen Masse verrühren. Das Mehl mit dem Puddingpulver und dem Backpulver vermengen und vorsichtig unter die Eiermasse heben. Nun wird der Teig in eine mit Backpapier ausgelegte 26-cm-Springform gegeben und ca. 30 Minuten gebacken.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und den Baileys mit dem Vanillezucker bei geringer Hitzer erwärmen, um die Gelatine darin aufzulösen. Danach lasst ihr den Baileys etwa 20 Minuten lang überkühlen und rührt inzwischen die Sahne steif. Wenn der Baileys zu gelieren beginnt, dann wird die Sahne vorsichtig untergezogen. Anschließend streicht ihr die Creme auf den ausgekühlten Tortenboden und stellt die fertige Torte über Nacht kühl.

Ich muss mich leider für das schlechte Foto entschuldigen, doch es ist unschwer zu erkennen, dass ich beim Herausheben der Torte auf den Teller einige Probleme hatte! ;-) Das passiert mir wirklich sehr oft! Ich hoffe, ihr macht das besser als ich!

Euer Kuchenjunkie Vicki

Freitag, 8. September 2017

Auftragsarbeit mit "Zugabe"

Guten Morgen an alle!

Heute zeige ich euch eine Auftragsarbeit für meine Schwester, die zu einem 50. Geburtstag eingeladen war und eine Glückwunschkarte benötigte. Nachdem sie sich für die erste Karte entschieden hatte, habe ich noch die Zahl 50 hinzugefügt, sodass sie die zweite Karte anderweitig verwenden konnte. Außerdem hatte ich noch Lust eine Karte mit dem Stempelset "Perfect Mix" zu basteln, weshalb meine Schwester zusätzlich zur Auftragsarbeit noch eine "Zugabe" erhielt.






Danke für euren Besuch auf meinem Blog und alles Liebe!
Eure Vicki

Mittwoch, 6. September 2017

Ein besonderes Geburtstagsgeschenk


...musste es für Flos Freund Stefan sein, der ein leidenschaftlicher Fußballer ist und heuer seinen 30. Geburtstag feierte.

Im Internet bin ich auf diese Idee gestoßen, die wir gemeinsam umgesetzt haben.

Ich hoffe, dass sich das Geburtstagskind gefreut hat, und wünsche euch allen einen schönen Tag!
Vicki

Montag, 4. September 2017

Puddingschnecken

Es war ein lange gehegter Traum von mir, einmal Puddingschnecken zu backen, denn ich esse sie selbst einfach zu gerne. Und irgendwann muss jeder Traum mal in die Realität umgesetzt werden...also machte ich mich an Küchenmaschine, Waage und Nudelholz und probierte das *hier* gefundene Rezept aus.


Das Ergebnis:

Zutaten:
Für den Hefeteig:
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
200 ml lauwarme Milch
100 g Zucker
80 g Butter
1 Ei
1/2 TL Salz

Für die Füllung:
300 ml Milch
20 g Zucker
1 Pkg. Puddingpulver Vanille
100 g Crème fraîche 

Für den Guss:
120 g Puderzucker
1 TL Vanillezucker
2 EL Milch

Zubereitung:
Aus den Zutaten einen Hefeteig bereiten und an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit aus der Milch, dem Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding kochen, auskühlen lassen und anschließend die Crème fraîche einrühren.
Nun wird der Hefeteig mit einem Nudelholz zu einem Rechteck ausgerollt, mit der Puddingcreme bestrichen und von der Längsseite her eingerollt, sodass eine Roulade entsteht. Die Roulade schneidet ihr nun in 1-1,5 cm breite Scheiben und gebt sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Dort müssen die Schnecken nochmal ca. 20 Minuten rasten. Währenddessen könnt ihr das Backrohr auf 170 °C Umluft vorheizen. Nun werden die Schnecken etwa 15-20 Minuten gebacken. Derweil könnt ihr den Guss anrühren, mit dem die Schnecken noch warm bestrichen werden.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren dieses Rezepts und gutes Gelingen!
Euer Kuchenjunkie Vicki

Samstag, 2. September 2017

"Das Leben muss man Tanzen"

Guten Morgen, ihr Lieben!

Ja, auch heute zeige ich euch wieder etwas aus meiner Bastelstube. Achtung, es folgt eine Bilderflut! ;-)










...das war eine Auftragsarbeit für eine Bekannte von meiner Mama. Sie gibt Tanzstunden und benötigte Gutscheine. Über diesen Auftrag habe ich mich ganz besonders gefreut, denn ich konnte mich mit einem meiner liebsten Stempelsets mal so richtig austoben. Zum Schluss habe ich noch zu jeder Karte ein passendes Kuvert gewerkelt und alles mit einem selbstgemachten Geschenkanhänger schön verpackt.

Danke, dass ihr mich auch heute wieder besucht habt!

Ich wünsche euch einen schönen Tag,
eure Vicki

Donnerstag, 31. August 2017

Sommerliches Erdbeer-Kokos-Dessert

...und weiter geht's mit einem köstlichen Dessert, das ich bereits mehrfach zubereitet habe, weil es uns sooooo gut schmeckt!


Zutaten:
400 g Erdbeeren
100 g Zucker
150 g Raffaello
500 ml Naturjoghurt
500 ml Sahne

Zubereitung:
Die Erdbeeren in Scheiben schneiden.
Danach das Joghurt gemeinsam mit den ganzen (!!!) Raffaelos mit dem Pürierstab zerkleinern, danach den Zucker unterrühren und die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.
Nun werden Dessertgläser bis zur Hälfte mit Creme befüllt. Anschließend folgt eine Schicht Erdbeeren und eine weitere Schicht Creme. Ganz zum Schluss bestreut ihr die Creme mit Kokosflocken und garniert das Dessert noch mit Erdbeeren.

Probiert es aus, ich kann es wirklich nur empfehlen!

Viel Spaß und gutes Gelingen!
Eure Vicki

P.S.: Natürlich habe ich auch dieses Rezept nicht selbst erfunden, es stammt von *hier*!

Dienstag, 29. August 2017

...ich bin noch da!

Meine Lieben,

ihr werdet euch wohl denken, dass meine Bastel- und Backwelt derzeit stillsteht. Doch das stimmt überhaupt gar nicht. Eigentlich ist ganz das Gegenteil der Fall und ich bastle und backe sogar sehr viel. Nur mangelt es mir an Zeit, um euch davon zu berichten, was natürlich sehr schade ist. Dennoch bin ich auch froh darüber, dass ich viel Arbeit und genügend Hobbys habe, sodass mir niiiiiiie langweilig wird.


Jetzt starte ich einfach mal mit der Karte zur Firmung von meinem Cousin Michael. Wie ihr ja schon wisst, habe ich so meine Schwierigkeiten mit Karten für Jungs/Männer. Aber diesmal hatte ich da ein bisschen Unterstützung, denn ich habe mich farblich einfach an der Einladung orientiert. Und wenn man Glitzersteine durch ein paar farblich passende Akzente ersetzt, dann haut es selbst mit der Deko noch hin.

Nun wünsche ich euch noch einen guten Tag und sende euch liebe Grüße!

Eure Vicki

Sonntag, 16. April 2017

Frohe Ostern

Guten Morgen, meine Lieben!

Ja, tatsächlich ist zwischen unzähligen Übersetzungen, Vorbereitungen für das Osterfest und Garten- sowie Hausarbeit auch noch ein bisschen Zeit geblieben, um ein paar Osterhasen und -lämmer zu backen. :-)

Damit auch ihr zum nächsten Osterfest die köstlichen Hasen und Lämmer genießen könnt, hier nun das Rezept:

Zutaten:
150 g Butter
100 g Zucker
3 Eier
150 g Mehl
75 g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
75 ml Amaretto

Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker und den Eiern schaumig schlagen, den Amaretto hinzufügen und weiterschlagen. Zum Schluss das mit den Mandeln und dem Backpulver vermengte Mehl unter die Eiermasse heben und den Teig in eine gefettete und bemehlte Hasen- und Lammform füllen. Bei mir reichte die Masse exakt für ein Lamm und einen Hasen.
Ich wünsche euch gutes Gelingen beim Nachbacken!

Habt alle einen schönen Ostersonntag und genießt die Zeit mit euren Familien!
Euer Kuchenjunkie Vicki

P.S.: Hier noch der *Link* zum Original-Rezept!