Montag, 15. September 2014

Einfach himmlisch!

Hallo!

Vor kurzem waren wir bei Freunden eingeladen, und die liebe Steffi hat einfach himmlische Muffins gebacken! Das könnt ihr auch am Foto erkennen. Nicht nur der Geschmack der Muffins war spitze, sie haben auch noch toll ausgesehen!


Lange haben wir über verschiedene Rezepte gesprochen, da hat mir Steffi das Buch mit dem Rezept für diese Muffins gezeigt. Und schlussendlich sind wir draufgekommen, dass ich dasselbe Buch zu Hause habe, aber immer nur das Grundrezept daraus verwendet habe. 

Damit das Rezeptbuch nicht noch länger so "ungelesen" und "unverwendet" bei mir im Regal steht, möchte ich es gerne an euch weitergeben.

Johannisbeer-Muffins mit Baiserhaube

Zutaten:
250g rote Johannisbeeren
200g Mehl
2 TL Backpulver
50g gemahlene Haselnüsse
3 Eier
100g weiche Butter
200g Zucker + 2 EL Zucker für die Deko
1 Päckchen Vanillezucker
150g Joghurt
1 EL Zitronensaft

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Johannisbeeren waschen, 12 kleine Rispen für die Deko beiseite legen und die restlichen Johannisbeeren mit einer Gabel vorsichtig von den Rispen streifen und auf Küchenpapier trocknen lassen.

Das Mehl mit dem Backpulver und den Haselnüssen vermischen.

Die Eier trennen, die Eigelbe mit Butter, 100g Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Anschließend das Joghurt unterrühren. Die Mehlmischung darunterheben und abschließend die Johannisbeeren vorsichtig in den Teig rühren.

Den Teig in die Blechvertiefungen füllen und etwa 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Eiweiße mit den restlichen 100g Zucker zu steifem Schnee schlagen, den Ofen nach dem Backen der Muffins auf 150°C zurückschalten, den Eischnee auf den Muffins verteilen (optimalerweise mit dem Dressiersack auf die Muffins spritzen) und noch weitere 10 Minuten backen, bis die Baisermasse leicht braun ist. 

Zum Schluss die beiseite gelegten Johannisbeerrispen in Zitronensaft tauchen, dann im übrigen Zucker wälzen und auf die fertig gebackenen Muffins legen.

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Genießen dieser himmlischen Köstlichkeit!

Alles Liebe,
euer Kuchenjunkie Vicki

1 Kommentar:

  1. Hallo Vicki,
    Johannisbeermuffins mit Baiserhaube habe ich vor einigen Jahren auch schon mal gemacht. Ich müsste vielleicht mal vergleichen, ob mein Rezept mit eurem übereinstimmt?! ;o) Jedenfalls sehen diese hier sehr lecker aus!
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen