Mittwoch, 1. November 2017

Eingelegte Paprika

Guten Morgen an alle!

Na...habt ihr die Halloween-Partys und Besuche von Gespenstern, Hexen & Co. gut überstanden? Bei uns ging's recht ruhig zu, wir haben mit lieben Freunden gemütlich zu Abend gegessen.

Für alle, die über das verlängerte Wochenende gerne ein bisschen aktiv sein möchten, habe ich heute ein Rezept für eingelegte Paprika vorbereitet!



Zutaten (für 3 Gläser mit je 300 ml):
1,5 kg bunte Paprika
4 Knoblauchzehen
4 EL Kapern
Saft von 1 Zitrone
3 Lorbeerblätter
250-350 ml Olivenöl

Zubereitung:
Das Backrohr auf 220 °C vorheizen, die Paprika waschen, halbieren und putzen. Ein Bleck mit Backpapier belegen, die Paprika mit der Haut nach oben aufs Blech legen und auf mittlerer Schiene 15-20 Minuten rösten, bis sie schwarze Flecken zeigen.
Danach werden die Paprika aus dem Backrohr genommen und mit einem nassen Küchentuch bedeckt etwa 10 Minuten ruhen gelassen. Nun müsst ihr die Schoten häuten. Anschließend schält ihr die Knoblauchzehen, halbiert sie und gebt sie abwechselnd mit den Paprikaschoten und den Kapern in eine Schüssel. Übergießt alles mit Zitronensaft und stellt die Schüssel zugedeckt 4-5 Stunden zum Marinieren in den Kühlschrank.
Danach wird die Marinade in einen Topf abgegossen und zusammen mit dem Olivenöl auf 80 °C erhitzt. In der Zwischenzeit verteilt ihr die Paprikaschoten, die Kapern, den Knoblauch und die Lorbeerblätter auf die drei vorbereiteten Gläsern. Befüllt zum Schluss die Gläser bis 2 cm unter den Rand mit der heißen Mischung aus Marinade und Olivenöl und verschließt die Gläser sofort.
Danach sollten die Gläser kühl und dunkel gelagert werden. Die Paprika sind so ca. zwei Wochen haltbar.

Dieses und viele andere Rezepte habe ich im Buch "Homemade! Das Goldene von GU" *klick* gefunden.

Ich wünsche euch gutes Gelingen beim Ausprobieren und lasst euch die Paprika schmecken!
Eure Vicki

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen