Sonntag, 30. März 2014

Kreativ-Countdown 7: "Am siebten Tage sollst du ruh'n oder dir etwas Gutes tun" und einen Diät-Gugelhupf aus alten Zeiten backen

Hallo!

Heute ist Sonntag, und am Sonntag haben fast alle frei, weshalb es heute auch nichts Kreatives zu sehen gibt.
Trotzdem aber wollte ich euch etwas zeigen, und zwar ist es diesmal ein Rezept aus alten Zeiten, ein Diät-Gugelhupf.  Meine Mama war so lieb und hat die Fotos und den Kuchen für mich gemacht, weil ich im Moment mit dem Kreativmarkt und dem Kreativ-Countdown voll ausgelastet bin.

So...nun geht's los!


Zutaten:
6 Dotter
7,5 dkg. Öl
3 Essl. warmes Wasser
24 dkg. Staubzucker
1 Vanillezucker, Zitr.Schale, etw. Rum
15 dkg. Mehl
1 Kfl. Backpuler
1 ½ Pkg. Vanille-Puddingpulver (=60 g)
Schnee v. 6 Eiern unterheben

Zubereitung:
Dotter, Zucker + Vanillezucker, Zitronenschale (evtl. Zitronenschalen- oder Orangenschalenaroma von Dr. Oetker „Finesse“) und 1 Essl. Rum
abwechselnd mit Öl und lauwarmen Wasser zu einer schaumigen Masse schlagen
Dann Eischnee mit dem Mehl-Puddingpulver-Backpulver-Gemisch behutsam unterheben.
Zuletzt in eine befette, bemehlte Guglhupfform füllen

Backzeit:
OUH 40 min bei 175-180°
Bei Verwendung von Heißluft etwas kürzer!

Das Rezept stammt von einer alten Bekannten, die schon bald den 91. Geburtstag feiern wird. Wie Sie sehen können, ich lege auch großen Wert auf „Altbewährtes
Mit diesem Guglhupf als Mitbringsel habe ich auch schon öfters Freude bereitet!

GUTES GELINGEN!
Dein Kuchenjunkie Viktoria





Mmmmmmhhh...soooo herrlich fluffig! :-)

1 Kommentar:

  1. Hallo Viktoria! Toll! Diesen Kuchen probier ich am Wochenende gleich aus! Danke!
    Lg. Sabine

    AntwortenLöschen